Fanny und Fly sind frei von den Erbkrankheiten DM, HUU/SLC und MH


Heute kam die Bestätigung und Zertifikate seitens dem Labor Laboklin Fanny und Fly sind frei von den Erbkrankheiten DM, HUU/SLC und MH.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher, was ist DM, HUU/SLC und MH.

Degenerative Myelophatie DM

Die canine degenerative Myelopathie (DM) ist eine schwere neurodegenerative Erkrankung mit spätem Beginn ungefähr ab dem 8. Lebensjahr. Die Erkrankung ist durch eine Degeneration der Nerven im Brust- und Lendenteil des Rückenmarks gekennzeichnet, was eine progressive Ataxie und Parese verursacht. Man beobachtet die ersten klinischen Anzeichen in der Hinterhand im Form von unkoordinierten Bewegungen, einer gestörten Eigenwahrnehmung und gestörter Reflexe. Wenn die Erkrankung weiter fortschreitet, weitet sie sich auf die vorderen Gliedmaßen aus. Als Risikofaktor für die Entwicklung einer DM wurde eine Mutation im Exon 2 des SOD1-Gens bei vielen Rassen nachgewiesen. Bei Berner Sennenhunden gibt es zusätzlich eine Mutation im Exon 1 dieses Gens, die ebenfalls mit der DM in Zusammenhang steht. Quellenangabe zum Textauszug vom 05.03.2022 auf der Internetseite von Labogen.

Siehe auch: https://shop.labogen.com/gentest-bestellung/hund/all/1858/degenerative-myelopathie-dm-exon-2?c=5

Hyperurikosurie (HUU/SLC)

Die Hyperurikosurie und Hyperurikämie ist eine von Geburt an auftretende Veränderung im Purinstoffwechsel. Der Gehalt an Harnsäure ist im Plasma wie im Harn um das 2- bis 4-fache höher als bei gesunden Hunden (Hyperurikämie). Es kommt zur Bildung von Blasensteinen, die häufig operativ entfernt werden müssen. Betroffene Hunde sollten vorbeugend eine purinarme Diät erhalten, außerdem muss auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.
Quellenangabe zum Textauszug vom 05.03.2022 auf der Internetseite von Labogen.

Siehe auch https://shop.labogen.com/gentest-bestellung/hund/all/1854/hyperurikosurie.-slc?c=5

Maligne Hyperthermie (MH)

Die Maligne Hyperthermie ist eine vererbte Fehlfunktion des Skelettmuskels die sich nach Gabe von Muskelrelaxantien oder flüchtigen Betäubungsmitteln entwickelt. Die Hunde leiden nach der Gabe dieser Medikamente unter Tachykardie, Hyperthermie und erhöhter CO2-Produktion.
Quellenangabe zum Textauszug vom 05.03.2022 auf der Internetseite von Labogen.

Siehe auch https://shop.labogen.com/gentest-bestellung/hund/all/1823/maligne-hyperthermie-mh?c=5

Testergebnisse von Fanny:

Degenerative Myelopathie https://aus-den-hochholzern.de/fanny-vom-hochholz/degenerative-myelopathie-dm-frei-genotyp-n-n/
Hyperurikosuire https://aus-den-hochholzern.de/fanny-vom-hochholz/hypeurikosurie-huu-slc-ergebnis-frei-genotyp-n-n/
Maligne Hyperthermie https://aus-den-hochholzern.de/fanny-vom-hochholz/maligne-hyperthermie-mh-ergebnis-frei-genotyp-n-n/

Testergebnisse von Fly: